Lebensmotto

Die wilde Milde ganz zahm

 

IMG-20140815-WA0004

 

Hast Du ein Motto für Dein Leben? So etwas wie eine Überschrift, eine Lebens-Headline?

 

Heute, nach vielen Jahren, verstehe ich, dass es gut ist, sein Leben auszurichten und ihm eine Überschrift zu geben. Daran orientiere ich mich nun schon sehr lange und mehr und mehr erfüllt mein Leben dieses Motto.

Also, hier ist meine Lebens-Headline:

Ich bringe Mut, Hoffnung und Zuversicht ins Leben von Mensch, Tier und Natur.

Und gleich zur “Entwarnung”: nein, ich schaff es nicht IMMER diesem Motto treu zu bleiben, aber immer öfter 🙂

Liebe Freundin, lieber Freund,

ich bin wieder da !

nach langer (Zwangs-)Pause und viel Lernen und Geduld üben. Es hat sich gelohnt. Neulich bei einem Telefonat sagte eine Freundin, die ich länger nicht gehört hatte zu mir:

“Mensch Laura, irgendwie hast Du Dich ganz schön verändert… ins Positive… Du bist wertschätzender geworden, kommt mir vor.

Ist das eine schöne Bestätigung, dass es sich gelohnt hat, zu wachsen.

Einige von Euch wissen, dass ich jetzt lange krank war und meine Prioritäten neu überdenken musste. Das, was während all der Ruhe gewachsen ist, würde ich so beschreiben:

 

Weniger ist mehr, langsamer ist effektiver, an andere denken lenkt von eigenen Sorgen ab, ein Lächeln ist ein Segen, Zeit haben ist ein Geschenk, sich Zeit nehmen ist meistens möglich, Aufmerksamkeit ist die wertvollste “Währung”.

 

Die Liebe von meinen Freunden hat mich alle Zeit begleitet und ich sage hier nochmal ein dickes, herzliches DANKESCHÖN, vor Zeugen sozusagen 🙂

Das “verrückte” an dieser ganzen Geschichte ist allerdings, dass es mir so gut ging… ich meine psychisch, emotional, geistig, geistlich… auch wenn mein Körper diese Auszeit brauchte, sich ausgeklinkt hat aus “immerzu normal funktionieren” und gemeint hat, er bräuchte jetzt mal so richtig viel Aufmerksamkeit und Ruhe, so ging es mir doch irgendwie immer gut.

Das meine ich, wenn ich sage, dass mich GOTT da durch getragen hat. Ich bin sozusagen nur in seine Hände gefallen. Und irgendwie wusste ich, dass mir nicht wirklich was passieren kann. Und ja, es ging ja wirklich alles mega glimpflich aus! Ich hatte jede Menge Glück – oder besser gesagt: jede Menge, überfließende Gnade.

 

Dieser Cartoon

von erf.de veranschaulicht schön, was ich erlebt habe:

Cartoon: "Du wirst mir das Leben neu schenken und mich auch aus der dunkelsten Tiefe wieder heraufholen."